Die Ausbildung

SBAT verlangt mindestens 1600 Stunden, die auf drei Jahre verteilt werden. Der Kurs kostet zur Zeit Sfr. 850.- im Monat.

Schul-Wochenende Top

ATLAZ Schule: Tessin OutsideEinmal pro Jahr findet für alle Studierenden der Schule ein Wochenende ausserhalb von Zürich statt. Dieses Wochenende gehört zur Ausbildung und dient der intensiven Vertiefung der Arbeit. Die Orte werden von der Schulleitung sorgfältig ausgesucht. Das Wochenende bietet die Möglichkeit, in einer anderen Umgebung und gegebenenfalls an einem spezifischen Thema zu arbeiten, und wird von allen sehr geschätzt.

«Ein bemerkenswert vielfältig und reicher Nachmittag an einer ausgezeichneten Schule mit hohem Standard. Die Schule bietet den Studierenden Verhältnisse von sehr hoher Qualität.»
Schulbesuch des Verbandes

Individuelle Betreuung der Studierenden

ATLAZ Schule: student handsonUm ein qualitativ hochstehendes Niveau an individueller Betreuung gewährleisten zu können, ist die Anzahl der Studierenden auf 10 beschränkt. Die Studierenden erhalten pro Jahr zusätzlich vier Privatstunden mit den Schulleitern und in regelmässigen Abständen werden die Fortschritte der Studierenden in individuellen Gesprächen begutachtet.
 

Gegen das Ende der Ausbildung im dritten Jahr schaffen wir verschiedene Lehrsituationen, in denen uns die Studierenden wenn möglich in Gruppen oder Privatlektionen assistieren können.
Nach Möglichkeit offerieren wir einen öffentlichen Wochenend-Workshop,in denen uns die Studierenden als Mitlehrer in Gruppenarbeiten und Privatlektionen helfen können.

Die Essenz der Ausbildung

Die Hauptarbeit besteht darin zu lernen, an sich selbst zu arbeiten und zu verstehen, wie F.M. Alexander die Technik für sich erarbeitet und weitergegeben hat. Das ist die wichtigste Voraussetzung, um die richtigen Informationen dieser Arbeit mit wissenden Händen unter Supervision vermitteln zu können.

Der grösste Teil der Ausbildung besteht aus praktischer Arbeit. Hat ein Studierender gerade keine individuelle Betreuung eines Lehrers, ist er aufgefordert, alleine an sich selbst zu arbeiten, das heisst bewusste 'Inhibition' und bewusste 'Direktiven' anzuwenden was immer er gerade auch macht.

Es werden auch Vorträge gehalten, Diskussionen zu bestimmten Themen finden statt und es wird in kleinen Gruppen unter Betreuung gearbeitet. Die Studierenden selbst halten kurze Referate über verschiedene wichtige Themen. Die Anwendung der F.M. Alexander-Technik im täglichen Leben und ihre Auswirkung auf ihr Denken, Handeln und ihr ganzes menschliches Sein steht im Mittelpunkt und wird kontinuierlich beobachtet.

Manchmal arbeitet die ganze Klasse während einigen Wochen individuell oder in Gruppen an einem gemeinsamen Thema. Die Erfahrungen und Beobachtungen werden dann ausgetauscht und eventuell aufgezeichnet.

Hausaufgaben

Von den Studierenden wird erwartet, dass sie sich regelmässig Aufzeichnungen von der Arbeit in der Schule machen. Wir empfehlen das Führen eines Tagebuches. Die übersichtlich geführten Notizen dienen primär dem Lernprozess der Studierenden und bilden die Basis für die regelmässigen Selbstbeobachtungsgespräche mit der Schulleitung. Die Studierenden werden auch angewiesen, ihr Wissen über die F.M. Alexander-Technik immer mehr in ihr Leben ausserhalb der Schule einfliessen zu lassen. Beispiele darüber werden in der Klasse ausgetauscht. Es werden im Verlauf der Ausbildung kurze Vorträge über verschiedene Themen gehalten.

Diplomarbeit

Das Verfassen einer schriftlichen Diplomarbeit über ein spezielles Thema der F.M. Alexander-Technik ist Voraussetzung für die Diplomierung durch SBAT.
 
Pro Woche werden durchschnittlich etwa 7 Stunden für Hausaufgaben verwendet.

Der Inhalt der Ausbildung

Wir lehren die Studierenden, wie sie ihre Präsenzzeit optimal mit der Arbeit an sich selbst ausnützen können, um ihr individuelles Verständnis von bewusster 'Inhibition' und bewussten 'Direktiven' in der Bewegung und in der Stille zu vertiefen.
 
Die Studierenden werden angewiesen, miteinander zu arbeiten und gemeinsam gewisse Prozesse durchzuarbeiten. All diese "Prozessarbeit" basiert während der ganzen Ausbildung auf bewusster 'Inhibition' und bewussten 'Direktiven'.
Wenn es sich zeigt, dass die Studierenden einen gewissen Grad der Arbeit an sich selber, an kontinuierlicher 'Inhibition' und Direktiven' aufrechterhalten können, werden sie diese Arbeit weiter mit dem neuen Stimulus des 'Hände-Anlegen' vertiefen. Sie werden dies im Austausch mit Lehrern und Mitstudierenden (zum Beispiel Studierende mit ähnlichem Erfahrungsgrad) ergründen.
 
Wir erwarten, dass es den Studierenden im 3. Jahr möglich ist, an allen Mitstudierenden zu arbeiten und kurze 'Turns' zu erteilen.
 
Sind die Studierenden unseres Erachtens fähig, dürfen sie unter unserer Supervision jüngeren Studierenden Lektionen von 30 Minuten geben. Beide Studierenden schreiben danach ihre Eindrücke kurz nieder.
Im letzten Teil der Ausbildung, werden die Studierenden einen Bekannten mitbringen, der noch nie eine Lektion gehabt hat, und ihm unter unserer Supervision die erste Lektion und eine Reihe darauffolgender Lektionen geben.
Die Lehrzeit in Wochenend-Workshops und Privatlektionen erfolgt bis Ende der Ausbildung und trägt zur Befähigung der Studierenden im Erteilen von Einzel- und Gruppenstunden bei. Das Schwergewicht liegt dabei beim Einzelunterricht.
«Ich fühle mich an der Schule ATLAZ ausserordentlich gut aufgehoben und schätze die kompetente, liebevolle Leitung des Unterrichts durch Béatrice und Robin John Simmons-Heiz. Die beiden vermitteln mir die Technik in logischer und überzeugender Weise, und es gelingt ihnen, mich voll dafür zu begeistern.»
Christian Z., Student

Lesen

ATLAZ Schule: Fm's booksWir verlangen von den Studierenden, dass sie während der Ausbildungszeit alle vier Bücher von F.M. Alexander studieren und sich, wenn möglich, private Kopien davon anschaffen. Diskussionen und Vorträge finden regelmässig in der Schule statt. Kurze schriftliche Kommentare werden nach Beendigung jedes der Bücher verfasst. Den Studierenden steht eine Bibliothek mit den wichtigsten Büchern, Journalen und weiterführender Literatur zur Verfügung. Die Studierenden sollten sich auch mit weiterführender Literatur um die F.M. Alexander-Technik vertraut machen. Es ist empfehlenswert, während der Ausbildung einen Ordner anzulegen, in dem wichtige Zeitungsausschnitte,Bilder und relevante Artikel gesammelt werden.

 

Anatomie und Physiologie

ATLAZ Schule: anatomy class

Anatomie und Physiologie, die sich auf die tägliche praktische Arbeit beziehen, werden fortlaufend nach Bedürfnis erabeitet und erklärt.
Dreimal pro Jahr finden während zweier Wochen täglich Vorträge in der für unsere Arbeit relevanten Anatomie und Physiologie statt.Das Gebiet der Anatomie und Physiologie ist in 9 Blöcke aufgeteilt. Der Schwerpunkt liegt im Vermitteln, wie der Körper aufgebaut ist und wie das Bewusstsein Bewegung und Gleichgewicht beeinflusst (wie zum Beispiel das 'Erschreckungs-Muster' oder die bewusste Kontrolle einzelner Nervenzellen,usw.).

Extras

Ausser der Bibliothek verfügen wir über eine recht grosse Videothek mit Filmen über die F.M. Alexander-Technik. Von Zeit zu Zeit wird ein Video in der Klasse gezeigt.
Wöchentlich wird eine Stunde in evolutionärer und individueller Bewegungsentwicklung (nach Prof. Dart) angeboten, und wir arbeiten ebenso mit Stimme und Atem.

ATLAZ Schule: Dartwork

PLEASE NOW CLICK ON THE MENU ITEM "ATLAZ Schule" for a background and outline of our programme.